Geschichte

Das Verhältnis von Geschichtsunterricht und Politischer Bildung zeichnet sich durch eine wechselvolle Geschichte aus, die zwischen Abgrenzung und Vereinnahmung hin und herpendelt. Einerseits neigen Historiker/innen zur Auffassung, politisches Lernen sei eigentlich nur als Teilprozess des historischen Lernens denkbar. Demgegenüber steht ein Verständnis von politischem Unterricht, das sich an aktuellen Sachthemen orientierte und Geschichte nur für die Aufbereitung des Entstehungszusammenhangs zu benötigen meint. Zwar betont der Politik-Didaktiker Bernhard Sutor, die historische Dimension sei eben „nicht eine Kategorie neben anderen zum Verständnis des Politischen, sie durchdringt vielmehr alle anderen Kategorien“ (Sutor 2005, 358). Sutor erklärt damit den Geschichts- neben dem Politikunterricht zum „zweiten Standbein“ der politischen Bildung. Dennoch fällt es schwer, die Überschneidungen klar festzustellen oder andererseits ein Kriterium zu benennen, dass die beiden Fächer klar unterscheidet.

 

Medien